Projektgebundene Beiträge 2021-2024

Der Bund unterstützt Kooperations- und Innovationsprojekte mittels der projektgebundenen Beiträge gemäss Art. 59 HFKG. Die Beiträge können für Aufgaben von gesamtschweizerischer hochschulpolitischer Bedeutung ausgerichtet werden.

«Der Hochschulrat hatte am 18. Dezember 2020 die von swissuniversities vorgeschlagenen 13 Projekte für die Förderperiode 2021- 2024 genehmigt.»

Nr.TitelLeading House/
Koordination
Beitrag
P-1 Mobilitätsförderung von Doktorierenden und Weiterentwicklung des 3. Zyklus Uni Freiburg
Uni Basel
swissuniversities
20 Mio. CHF
P-3 Kooperationsprojekt Studienreform, Vetsuisse Fakultät Uni Zürich
Uni Bern
0.69 Mio. CHF
P-4 Swiss Learning Health System (SLHS) Uni Luzern 4.8 Mio. CHF
P-5 Open Science – FAIR Services for Swiss Universities swissuniversities

11.8 Mio CHF

(CHF 32,48 Mio. Reserve für Beschluss 2021; Total CHF 44,28 Mio.)

P-6 SUDAC – swissuniversities development and cooperation network SUPSI
swissuniversities
2 Mio. CHF
P-7 Diversität, Inklusion und Chancengerechtigkeit in der Hochschulentwicklung HfH
swissuniversities
5 Mio. CHF
P-8 Stärkung von Digital Skills in der Lehre ZHAW
swissuniversities
20 Mio. CHF
P-9 Fachdidaktik: Konsolidierung der Netzwerke und Entwicklung von Laufbahnen FHNW
swissuniversities
5 Mio. CHF
P-10 Weiterführung und Ausweitung nationales Netzwerk zur Förderung der MINT-Bildung – hochschultypen-übergreifende Aus- und Weiterbildung FHNW 4 Mio. CHF
P-11 Pilotprogramme zur Stärkung des doppelten Kompetenzprofils beim FH- und PH-Nachwuchs HES-SO
swissuniversities
10 Mio. CHF
P-12 Schweizerisches Zentrum für Islam und Gesellschaft Uni Freiburg 2 Mio. CHF
P-13 AGE-INT – Internationale Expertise der Schweiz für «Innovative Lösungen für eine alternde Gesellschaft» OST 3.34 Mio. CHF
P-15 Nachhaltige Entwicklung an Schweizer Hochschulen – Studierendenprojekte (U Change) SCNAT
ETHZ
2.5 Mio. CHF